titel-goldhausen.jpg

Ausflugsziele am Eisenberg

 

Korbach GoldhausenKorbach Goldhausen

Goldhausen ist ein Ortsteil der Stadt Korbach, im Landkreis Waldeck-Frankenberg in Nordhessen. Der Ort befindet sich am westlichen Hang des 562 m hohen Eisenbergs, der südwestlich von Korbach liegt.

Goldhausen entstand aus einer Bergmannssiedlung und wurde 1541 erstmals urkundlich als "Goldhusen" erwähnt. 1972 wurde Goldhausen eingemeindet und gehört seit dem zur Stadt Korbach. Heute zählt Goldhausen ca. 320 Einwohner.

Georg-Viktor-TurmGeorg-Viktor-Turm

Auf dem Gipfel des Eisenbergs befindet sich der "Georg-Viktor-Turm", der seinen Namen zu Ehren des Fürsten zu Waldeck und Pyrmont trägt und mit seiner Höhe von 22,5 Metern eine herliche Rundsicht bietet: in nordöstlicher Richtung blickt man auf Korbach, nach Osten zum Habichtswald, nach Süden zu den Ederbergen, sowie nach Westen Richtung Sauerland.
Die Aussichtsplattform ist in den Monaten Mai bis Oktober von 9:00 Uhr bis 18:00 Uhr geöffnet.

Burg EisenbergBurgruine Eisenberg

Die Burgruine Eisenberg neben dem Aussichtsturm, umgeben von Wall und Graben, befindet sich auf rund 560 m ü. NN auf den Hochlagen des Berges und bietet Kindern ein riesiges Abenteuerareal während sich die Erwachsenen der bis ins 13 Jahrhundert zurückreichenen Geschichte hingeben können. Nicht nur Fotofreunde finden in den alten Gemäuern einen Hauch von Romantik.

BesucherbergwerkBesucherbergwerk

Das Besucherwerkwerk im "Untere-Tiefe-Tal-Stollen" bietet Einblick in Deutschlands größte Goldlagerstätte. In dem fast 500 Jahre dauernden Bergbau entstanden mehr als 48 Stollen und 45 Schächte. Beeindruckend, wenn man sich als Besucher mit Stifeln und Grubenlampe in dem fast original belassenen Bergwerk bewusst macht, unter welchem Umständen die Bergarbeiter damals arbeiten mussten. Öffnungszeiten von Mai bis Oktober. Zu den Führungen ist eine Anmeldung erforderlich.

Dorfgemeinschaftshaus / ZechenhausDorfgemeinschaftshaus / Zechenhaus

Das Dorfgemeinschaftshaus in Goldhausen liegt am Ortrand in unmittelbarer Nähe zum Spiel- und Sportplatz und bietet ca. 120 Personen Platz für Veranstaltungen (Buchbar über die Stadt Korbach). Für kleinere Personenzahlen ist der Raum auch teilbar. Im Keller ist ein Jugendraum und ein Kleinkaliber-Schützenraum eingerichtet.
Im hinteren Gebäude befindet sich das Zechenhaus, das eine kleine Berkwerksausstellung beinhaltet. Dort beginnen auch die Goldbergwerksführungen.

Eisenberg-HütteEisenberg-Hütte

Ob für Wanderer, Radfahrer oder Besucher des benachbarten Goldbergwerks und des Georg-Viktor-Turms – die "Eisenberg-Hütte" bietet jedem ein Plätzchen für eine gemütliche Rast mit erlebnisreicher Hüttengastronomie.

Weitere Infos hier oder unter www.eisenberg-huette.de

Spiel- und SportplatzSpiel- und Sportplatz / Parkplatz

Der Spiel- und Sportplatz befindet sich neben der Eisenberg-Hütte und dem Dorfgemeinschaftshaus und wird gern von Familien besucht. Sitzgruppen mit herrlichem Fernblick ins Sauerland laden zur Ruhepause nach der Rückkehr vom Aussichtsturm und der Burgruine ein. Auch die Goldspur Goldspur führt hier vorbei. Parkplätze sind hier ausreichend für Bergwerksbesucher, Wanderer oder Besucher des DGH vorhanden.

Wald-TrimmpfadWald-Trimmpfad

Ein "Trimm dich Pfad" auf "Goldwegen". Direkt am Sportplatz beginnt ein Wald-Trimmpfand mit einer Länge von ca. 2km auf fast gleicher Höhe. Ob mit oder ohne Nutzung der Geräte, Natur und Ruhe sind auf diesem Weg garantiert.

GrillhütteGrillhütte

Die idyllisch gelegene "Grillhütte auf'm Hübbel", in unmittelbarer Nähe des Wassertretbeckens ist immer wieder ein gern genutzter Pausenhalt für Wanderer und Urlauber. Sei es eine Feier in der Natur oder auch das alljährliche Osterfeuer, gemütlich ist es hier immer. Reservierungsanfragen sind an den Ortvorsteher zu richten.

TretbeckenWassertretbecken

Das Wassertretbecken, in direkter der Nähe der Grillhütte wird mit Wasser aus dem Entwässerungsstollen gespeist und bietet so immer eine gute Erfrischung bzw. ein gesundes Kneippbad für die Füße.

Goldspur Parkplatz / WaschhaldenGoldspur-Eisenberg / Parkplatz

Wer den Goldlehrpfad "Goldspur-Eisenberg" besuchen möchte, sollte hier beginnen. Ein Parkplatz mit Beschilderung der Wanderwege im Raum des Eisenbergs sowie die erste Station des Rundwanderweges der "Goldspur Eisenberg" sind hier zu finden. Eine Führung zur "Goldspur" lässt sich beim Touristik-Büro in Korbach buchen.
Wer genau in den Wald schaut sieht auch hier die Waschhalden (Bild rechts), die im Mittelalter durch das Umgraben der Erde entstanden sind, um kleinste Goldflitter auswaschen zu können.

St. Georg GrubeSt. Georg Grube (Goldspur-Eisenberg Nr. 6)

Mitten im Ort befindet sich die "St. Georg Grube", ein Punkt der "Goldspur Eisenberg". Unter einem Holzdach befindet sich der Eingang zu einem 56 m tiefen, fast senkrechten Stollen entlang einer besonders ergiebigen Goldader.

Grube EisenbergGrube Eisenberg (Goldspur-Eisenberg Nr. 7)

Der Wasserstollen, einer der vielen waagerechten Strecken der "Grube Eisenberg".

Burgbrunnen / Wolrad SchachtWolrad Schacht als Burgbrunnen (Goldspur-Eisenberg Nr. 9)

Der Schacht wurde 32 m tief auf der Suche nach Gold in den Fels getrieben. Später diente er als Wasserbrunnen für die Burg Eisenberg.

Steinbruch im EisenbergSteinbruch, das "Fenster ins Innere des Eisenbergs"

Bis in die 1950er Jahre genutzer Steinbruch, der einen Blick auf die 300 Millionen Jahre alte Kollision der Gesteinsschichten bietet. Deutlich durch die fast senkrecht stehenden Schieferschichten zu sehen.

TierfriedhofTierfriedhof

Gehört vielleicht nicht ganz zum Thema Ausflugsziele, doch wer für sein lieb gewordenes Tier ein Plätzchen suchen möchte, der hat in Goldhausen auf dem Natur-Tierfriedhof direkt unterhalb des Eisenbergs die Möglichkeit.